health2beauty >> Facelift
header-image

Facelift

 

Facelift: Strahlend schön in jedem Alter

Zeitzeichen ins Gesicht geschrieben: Bereits in der späten Jugend verliert unsere Haut an Elastizität, erste Fältchen werden sichtbar. Mit fortschreitendem Alter beginnt das Muskel- und Bindegewebe zu erschlaffen und einzelne Gesichtspartien sacken den Gesetzen der Schwerkraft folgend allmählich nach unten. Alterungsprozesse spielen sich somit nicht nur im Hautmantel ab, sondern vor allem im darunter liegenden Gewebe. Deshalb bringen mitunter propagierte oberflächliche Hautstraffungen in der Regel nicht das gewünschte Ergebnis. Welche Methode zur optimalen Gesichtsverjüngung individuell die am besten geeignete ist, hängt von vielen Faktoren ab:
Die erfahrenen Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie analysieren zunächst die individuellen Voraussetzungen. Je nach Grad der Gewebeerschlaffung können die schonenden Verfahren der Schönsanftchirurgie zur Gesichtsverjüngung, eine reine Faltenbehandlung oder ein Facelift ? möglicherweise zum perfekten Ergebnis kombiniert mit weiteren sanften Unterspritzungsverfahren – in Betracht kommen.

Ist die Muskel-Bindegewebeplatte sehr stark erschlafft und abgesunken, empfiehlt sich in der Regel ein Facelift. Im Dialog mit dem Patienten wird das operative Vorgehen durch verschiedene hoch entwickelte Verfahren individuell angepasst.
Oberstes Ziel bei health2beauty: Ein lang anhaltendes und natürlich wirkendes, begeisterndes Ergebnis. Hierzu erfassen die Spezialisten beim Full Facelift alle vom Alterungsprozess betroffenen Gewebeschichten wie Haut, Fett, Sehnen, Muskeln und Bindegewebe. Die Fachärzte von health2beauty heben durch einen unauffälligen Schnitt im Haaransatz und vor dem Ohr die gesamte erschlaffte Gewebestruktur an und stellen so die jugendlichen Proportionen des Gesichts wieder her. Diese heute in Expertenkreisen gängige, so genannte SMAS-Methode (Superficial Muscular Aponeurotic System) gilt als das Lifting-Verfahren mit der längsten Haltbarkeit.
Das Lipofilling an Wangen und Jochbögen sowie die Liposuktion am Hals bilden oftmals sinnvolle Ergänzungen zum Facelift.
So lassen sich die Zeichen der Zeit konsequent um 10 – 15 Jahre zurückdrehen.

Gern beraten wir Sie ausführlich über Möglichkeiten und erreichbare Ziele: Ganz individuell auf Sie, Ihre Wünsche und Vorstellungen zugeschnitten.

Individualität pur – weil jedes Gesicht anders ist. Und auch so behandelt werden muss

summa summarum:

Behandlung: Facelift

OP-Dauer: 120-300 Minuten

Narkose: Vollnarkose oder Lokalanästhesie mit Dämmerschlaf

Nachbehandlung: Klinikaufenthalt 1-2 Tage, Anlage eines elastischen Kopfwickelverbandes für ungefähr 1 Woche, Fäden ziehen nach 7-21 Tagen

Fit für den Alltag: nach 1 Woche

Zu beachten: Nikotinkarenz, Kühlung, körperliche Schonung, konsequenter Sonnenschutz für 1 Jahr

Alternativ bieten wir hier Informationen zum Thema Fadenlifting