health2beauty >> Dermabrasion
header-image

Dermabrasion

 

Die Dermabrasion ist ein mechanisches Verfahren, das dazu dient, Unebenheiten, Falten, Verhornungen oder Pigmentveränderungen der obersten Hautschichten zu behandeln. Dabei wird mit einer speziellen Diamantfräse die oberste Hautschicht kontrolliert abgetragen. Dadurch wird absichtlich eine „Schürfwunde“ erzeugt, die das Zellwachstum anregt.

Nach ein bis zwei Wochen bildet sich eine neue Hautschicht, das Ergebnis ist eine glattere, straffere, frischere Erscheinung. Je nach Tiefe der Dermabrasion, hält das Ergebnis mehrere Jahre an.

Betäubung: Dämmerschlaf und lokale Betäubung

Klinikaufenthalt: ambulant

Narben: keine, nur bei Wundheilstörungen oder unsachgemäßer Behandlung

Kosten: etwa 1800 Euro

Behandlungsdauer: 30-60 Minuten

nach der Behandlung: Die behandelten Hautpartien werden mit gefetteten Kompressen und Wundsalben behandelt, um die Heilung zu beschleunigen. Nun bildet sich ein Schorf, der durch Cremes weich gehalten wird und sich nach etwa einer Woche löst. Nach Ablauf dieser Zeit kann dann auch wieder Make-Up aufgetragen werden. Für die ersten sechs Monate nach der Behandlung sollte direkte Sonneneinstrahlung vermieden und Cremes mit hohem Lichtschutzfaktor verwendet werden