health2beauty >> Hautchirurgie/Tumorchirurgie
header-image

Hautchirurgie/Tumorchirurgie

 

Die ganzheitliche Tumorchirurgie umfasst das Entfernen von gut- und bösartigen Hautveränderungen und Weichteiltumoren sowie die Rekonstruktion von hierdurch entstandenen Gewebedefekten.

Bei Hautveränderungen sollte auf jeden Fall zunächst abgeklärt werden, ob sie gut- oder bösartig sind. Zu den gutartigen Haut- und Gewebeveränderungen zählen Pigmentflecke, Muttermale, Lipome (Fettgewebsgeschwülste), Fibrome und Atherome (Grützbeutel). Diese werden vollständig entfernt und bedürfen in der Regel keiner speziellen Nachbehandlung.
Basaliome (Basalzellenkrebs), Spinaliome/Plattenepithelkarzinome (Stachelzellkrebs) und Melanome (schwarzer Hautkrebs) gehören zu den bösartigen Hautveränderungen, die von den Fachärzten für Plastische und Ästhetische Chirurgie im gesunden Gewebe und mit dem notwendigen Sicherheitsabstand entfernt werden. Die hierdurch entstehenden, teilweise großflächigen Gewebedefekte können mit den modernen Möglichkeiten der Plastischen Chirurgie wie lokalen Lappenplastiken (Gewebeverschiebungen) oder Hauttransplantationen (Hautverpflanzungen) unter ästhetischen Aspekten sicher rekonstruiert werden.

Bei health2beauty bieten wir ein breites Spektrum der modernen Tumor- und Hautchirurgie an. Fragen Sie uns!