health2beauty >> Fettwegspritze der Behandlungsverlauf

Fettwegspritze der Behandlungsverlauf

 

Die Behandlung dauert zwischen 15 und 30 Minuten und erfolgt ambulant. Je nach gewünschtem Ergebnis und Fettpolster-Größe, muss die Behandlung in Abständen von 2-6 Wochen zwei- bis dreimal wiederholt werden, damit das Fett endgültig verschwinden kann. Es wird über die Leber abgebaut und kommt nicht wieder. Die Behandlung selbst ist fast schmerzlos, denn im Vorfeld wird eine starke Betäubungssalbe aufgetragen, so dass die Einstiche kaum zu verspüren sind. Lediglich ein leichtes Brennen könnte sich nach der Injektion einstellen. Als Reaktion auf das Medikament tritt eine Schwellung, Rötung und Druckschmerzhaftigkeit in dem behandelten Areal auf. Nach wenigen Tagen bilden sich diese Symptome vollkommen zurück.

Nach ungefähr 2 Wochen sieht man die ersten Resultate, der Abheilungsprozess dauert insgesamt bis zu 8 Wochen.

Cellulite Behandlung mit Fettwegspritze in Essen

Auch zur Cellulite-Behandlung wird die Fettwegspritze angewandt. Diese macht sich den hautstraffenden Effekt der Spritze zunutze. Hierbei werden kleinste Mikroinjektionen in die Haut verabreicht, der Wirkstoff wird dazu stark verdünnt. Eine einzelne Behandlung dauert bis zu 30 Minuten und erfolgt anfangs wöchentlich, danach monatlich. Damit die ungeliebte „Orangenhaut“ dauerhaft verschwunden bleibt, sollte eine Kontrolle etwa alle drei Monate erfolgen. Die Haut wird so bestens revitalisiert und das Gewebe gestrafft.

Betäubung: stark wirksame lokale Betäubungssalbe

Klinikaufenthalt: ambulant

Narben: keine

Kosten: je nach Behandlungsumfang, ab 200 bis 450 Euro pro Sitzung

Cellulite-Behandlung: zwischen 180 und 350 Euro pro Sitzung

Behandlungsdauer: die Injektionen dauern zwischen 15 und 30 Minuten

Cellulite-Behandlung: jeweils ca. 30 Minuten

Mögliche Behandlungszonen: Tränensäcke, Hamsterbäckchen / Champagnerbäckchen, Fettansammlungen im Nasen-Lippen-Bereich, Doppelkinn, seitliche Brustausläufer, im Brust-Bauch-Hüft-Bereich, der männlichen Brust, dem Rücken, Cellulite, Oberschenkel, bei „Reiterhosen“, Innenschenkel, Knie, im Bereich der Fesseln sowie allgemein zur Körpermodellierung.